So gut wie jeder Schuh kann neu aufgebaut werden!

  

Grundsätzlich gilt: Original-Ersatzteile gibt es nicht!


Preise

Die an den Reparaturen unten angegebenen Beispielnummern finden sich in der Preistabelle. Mehrfach angegebene Nummern in der Tabelle addieren!

Spezialreparatur Preis/Paar Beispiel
Schuh ohne Rahmen und Gürtel 97,00 € 1, 2, 3, 4
zusätzlich neuer Rahmen 15,00 € 3
zusätzlich neuer Gürtel 25,00 € 2
zusätzlich Plateau aufbauen je Schicht (Schichtdicke max. 15 mm) 20,00 € 4
Schalensohlen aufbauen 120,00 € 5
     

Und denken Sie daran: Danach ist der Schuh besser wie neu!

 

Jedem Schuhpaar bitte einen ausgefüllten Reparaturauftrag beilegen!


NIKE AIR MAX

 

Unterbau defekt, manchmal auch das Luftkissen.

Der Neuaufbau der Sohle wird nicht wie original!

Sehr gut gelungen, wie ich meine. Gefällt mir persönlich auch besser.

Nicht, dass man die Optik nah am original nicht hinbekommen würde, die Kosten schätze ich dann auf das 3-fache wie hier.

Die Version auf dem Bild kostet 122,00 €


HOGAN-Sneaker

 

Immer wieder fragen Kunden, warum auch nicht billige Schuhe mit PU-Unterbau hergestellt werden. 

Ich kann es nur vermuten. 

  • Kostengünstig in alle Formen zu bringen
  • gute Dämpfung
  • geht rechtzeitig kaputt (was ein Schuhhersteller niemals zugeben würde)

Je nach Modell braucht es nur eine neue Laufsohle mit Absatzkeil aus EVA, manchmal noch zusätzlich eine Untersohle. Dann ist aber alles dauerhaft stabil, abgesehen vom normalen Verschleiß beim Gehen!

 

Preis ab ca. 50,00 €


Beispiel 2: Was robust aussieht, muss es nicht automatisch auch sein!

Das Profil ist aus Gummi, der Rest der Sohle aus Polyurethan.

Nicht immer passt es farblich so gut!

Die Qualität der Reparatur aber schon.

Das, was man herausholen kann. Manchmal ist das, was besser aussieht, nicht ganz so haltbar, wie es sein könnte. Hier passt alles!


Beispiel 2: Dieser ADIDAS wurde so gut es geht originalgetreu wieder aufgebaut!

 

Die Schwierigkeit: Das, was bei der Herstellung in einem Guss als Schalensohle hergestellt wurde, kann man mit "Plattenware" nicht einfach gleichwertig haltbar durch kleben verbinden! Originalsohlen gibt es nicht.

 

Die Linienführung der neuen Sohle ist etwas anders.

Hier wurde die Schalensohle aus 5 Teilen zusammen gesetzt.

 

Preis auf Anfrage!

Kann je nach Modell und Aufwand variieren.


Beispiel 2:NIKE AIR ASSAULT von 2006

 

Der Lieblingsschuh bleibt auch nicht verschont!

Ob man will oder nicht, alles muss weg, sonst ist kein Neuaufbau möglich!

So kann man es machen.

 

Mit Mehraufwand ist es dann näher am Original.

Mit Nochmehraufwand noch näher!

 

Ganz Original bekomme ich es nicht hin.

Mein Materiallager ist schon groß, eine vollautomatische Fertigungsstraße kann ich aber nicht kopieren!

Preis nach Aufwand auf Anfrage!


ADIDAS Sondermodell

 

Sohlen und Fersenfutter ziemlich mitgenommen!

Stilgerecht wieder aufgebaut!


Nicht nur am Polyurethan nagt der Zahn der Zeit!

 

Dieser ADIDAS weist Beschädigungen an Stoff und Gummisohle auf.

Kleine Nähte am Obermaterial und diverse Ausbesserungen zusätzlich zur neuen Laufsohle.

 

Kann man nicht ganz verstecken, aber farblich passend gelöst!


Beispiel 2: ADIDAS Allround

 

Polyurethan in immer neuen(alten) Ausführungen.

Hier mal eine neue Variante des Neuaufbaus.

 

Wie eine Schalensohle, ist aber keine!

Sonderedition/Designervariante

Für/Von ADIDAS laut Etikett hergestellt in 01/06 aber sicher keine 5 km gelaufen. Das Foto täuscht, die Sohle kann man mit den Fingerspitzen "zerpflücken".


Beispiel 2: Converse

Farbschichten in der Sohle sind bei dieser Konstruktion, bis auf die Laufsohle, nicht möglich. Das ginge zu sehr auf die Haltbarkeit.

Der Gürtel hätte aber auch schwarz, rot, hellgrün, orange, karamell, braun oder blau sein können!


Beispiel 4: Schuhe aus den 90ern tauchen wieder auf,

 

und verlieren ihre Sohlen - Polyurethan!

Buffalo Plateauschuhe kann man natürlich wieder aufbauen mit angedeuteter Sohlenform.

Näher am Original würde sicher mehrere Hundert Euro mehr kosten und eher eine Aufgabe für Bildhauer.


Beispiel 1: Immer wieder Polyurethan!

 

Sieht aus wie Totalschaden. Der Schuhmacher sagt: Den können Sie wegschmeißen!

 

Nur in einem gallischen (Taunus) Dorf gibt es einen....

....der repariert auch diesen Schuh. 

 

Dazu braucht man keinen Zaubertrank. 

Oder vielleicht doch?

 

Der Kunde braucht 95,00 € und noch 5,00 € für den Versand. Und, ein paar Wochen Geduld.

Andere Modelle können im Preis abweichen!


Beispiel 2: Was nutzt eine Schalensohle aus Gummi, wenn der Unterbau aus Polyurethan besteht?

 

Nichts! Wenn sich das PU auflöst, ist auch die Schalensohle nicht mehr zu retten.

Also weg mit der Sohle und eine neue drauf!

 

Wenn man die ursprüngliche Konstruktion beachtet und den neuen Aufbau an deren Bedürfnissen anpasst, ist das kein Problem. Sieht nur etwas anders aus.


Der erste Clarks Damenschuh

 

Links alte Sohle, rechts neu aufgebaut!

 

Eine leichtere Optik braucht eine etwas andere Konstruktion.

 

 


Sohle aus Polyurethan gebrochen. Kann neu aufgebaut werden.
Clarks-Schuh PU gebrochen

Beispiel 5: So fängt es an!

 

Dann geht es ganz schnell, alles fällt auseinander. Wie immer ist das Oberleder noch gut für 20 Jahre.

Von der Schalensohle kann nichts bleiben, alles muss weg!

PU-Sohle entfernt und neu aufgebaut
PU-Sohle entfernt und neu aufgebaut

Die neue Schalensohle wird etwas fülliger, damit die Dauerfestigkeit gewährleistet ist. Das ist notwendig, weil sie aus 5 Teilen zusammengesetzt wird.


Beispiel 1: Ob PU oder TPU, zersetzen tun sie sich alle mit der Zeit!

Leicht und weich, trotzdem langlebig aufgebaut. Nach Wunsch auch mit anderen Profilen oder in Farbe!


Beispiel 2: Schon in den 90ern wurde mit PU gearbeitet!

 

- ADIDAS Trophy -

So kann es aussehen, wenn ein Schuh viele Jahre im Karton liegt und nicht getragen wird!

Die Sohle löst sich einfach auf.

Diese Reparatur lässt sich machen!

Auch hier so aufgebaut, dass es noch Jahrzehnte halten kann! Optisch nicht wie das Original, aber haltbarer.

 

Variante #1

Variante #2 des ADIDAS Trophy für einen anderen Kunden.

1993 soll das letzte Jahr gewesen sein, in dem diese Variante des Trophy hergestellt wurde. Je älter die PU-Sohle, desto unangenehmer der neue Aufbau. Es klebt, schmiert und macht Flecken, die man aber entfernen kann.


Eigentlich keine Reparatur sondern eine Umrüstung!

 

In diesen Schuh muss ein Fuß inkl. einer Fußheberschiene hineinpassen! Eine Schnürung ist da unpraktisch. Deshalb ein Klettverschluß mit großem Verstellbereich und vorne Elastikelemente (Shoeps), die sich sehr gut anpassen!

 

Berechnung nach Aufwand!


Sohle aus Polyurethan löst sich auf. Kann neu aufgebaut werden.
PU-Sohle löst sich auf.

 

Beispiel 2: Kennt man schon:

PU-Sohle, schon mal bearbeitet, jetzt zerbröselt, Oberleder wird noch 10 Jahre (oder mehr) halten!

PU-Sohle wurde komplett entfernt.
PU-Sohle wurde komplett entfernt.

Wie immer - geht auch gar nicht anders:

alles muss entfernt werden!

Was folgt: Rahmen, Unterbau, Laufsohle.

Ich habe schon viele Varianten bearbeitet, die hier ist neu!

 

Schuh wurde mit Materialien neu aufgebaut, die sich nicht irgendwann von selbst auflösen.
Neuer Aufbau

Nach Verfügbarkeit und Farbe des Materials kann die Optik des Aufbaus immer anders aussehen. Entweder Sie überlassen mir die Eigenschaften der Sohle, oder Sie äußern Wünsche. Hier ist die Sohlenausführung orthopädisch abgewandelt(auf dem Bild nicht zu sehen!).


Beispiel 2: Bluntstone mit PUR-Sohle

 

Im Unterbau gibt es bei diesen Schuhen ein paar Besonderheiten. Das ist aber bei der Art und Weise, wie ich sie repariere, kein Problem. Auch hier: Von der Originalsohle muss alles weg!

 

 

Viel hat sich hier nicht verändert. Der Laufkomfort ist sehr ähnlich, der Schuh aber viel robuster und jederzeit einfach reparierbar!

 


Halb Reparatur, halb Neuanfertigung!

 

Eine passende Sohle für einen Zehengreifer mit vorher unpassender Sohle aber schönem Oberteil.


Beispiel 2: Neuer Aufbau an einen Schuh mit angespritzter Sohle

Typische Vertreter dieser Gattung sind leichtere Wanderschuhe und Freizeitschuhe mit einer Sohle aus Polyurethan(PU) oder Thermoplastischen Polyurethan(TPU). Diese zersetzen sich ab einem gewissen Alter und sind unmöglich zu verkleben. Eine normale Absatz- oder Sohlenreparatur ist nicht mehr möglich. 

Meistens sind diese Schuhe aber vom Obermaterial her noch viele Jahre tragbar.  Der Neupreis dieser Schuhe liegt meistens über 180 €.

 

Die Lösung:

 

Die Sohle wird komplett entfernt. Ein Rahmen aus kräftigem Leder wird angeklebt und vernäht. Der weitere Aufbau besteht dann in der Regel aus einer Zwischensohle, die mit dem Rahmen vernäht wird, und einer passenden Laufsohle. Diese Materialien sind dann problemlos wieder reparierbar und dauerhaft stabil!

 


Beispiel 5: Neuer Aufbau an einem Schuh mit Schalensohle aus PU oder TPU

Auch diese Schuhe sind nicht "normal" reparierbar. Der Schaft (Oberleder) ist mit der Schalensohle vernäht. Hier bleibt nur das Entfernen der kompletten Sohle. Es wird eine neue Schalensohle aus reparaturfähigem Material nachgebildet.

 

Reparaturpreis: 120,00€

 

 

Schicken Sie mir den Schuh per Paket zu, nach ca. 3 Wochen erhalten Sie ihn perfekt repariert zurück. Verwenden Sie dazu den Reparaturautrag!


Weitere Beispiele: